Neues aus

Sponsored by

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 55

Woche 141

Monat 1683

Insgesamt 147871

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Uentrop, 06.6.2020.

Gerne hätten wir heute unser amtierendes Königspaar Winfried und Katharina Rath auf das Schützenfest auf dem Schreppenberg begleitet.

Stattdessen senden wir nur aufmunternde Grüße an die Schützen vom Schützenverein Schreppenberg, die ihr Fest dieses Wochenende nicht feiern können.

Uentrop, 31. Mai 2020.

An diesem Wochenende hätten wir unser amtierendes Königspaar Winfried und Katharina Rath begleitet, um das Schützenfest in Breitenbruch zu besuchen.

Zumeist ist dieses besonders idyllische Schützenfest, auf dem wir Uentroper uns immer sehr wohl fühlen, auch der Auftakt in die Schützenfestsaison. Daher vermissen wir den heutigen Besuch in Breitenbruch sehr.

Noch trauriger als wir sind aber sicher die breitenbrucher Schützen, die ihr Hochfest nicht feiern können und denen wir hiermit die besten Grüße senden!

Uentrop, 25.04.2020.

Eigentlich ist in Uentrop ja immer was los. Ob auf der weit bekannten Tunnelplatte mit ihrem Bolzplatz oder dem tollen Spielplatz für klein und groß. Aber selbst der ist zur Zeit wegen der Corona Pandemie gesperrt.

Auch wir, der Schützenverein Uentrop, müssen nun auch noch die verbliebenen eigenen Veranstaltungen und die Hallenvermietungen für das Jahr 2020 absagen.

Nachdem bereits die Generalversammlung am 21. März und dann das Mai- und Kinderschützenfest am 1. Mai abgesagt wurden, kommt jetzt auch noch die Absage des Schützenfestes hinzu und das auch ersatzlos.

Positiv in dieser ganzen Misere: Das amtierende Königspaar Winfried und Katharina Rath und das amtierende Geckpaar Uwe und Laura Bornemann bleiben uns erhalten und regieren bis 2021. Auch die Vorstandsmitglieder, die dieses Jahr eigentlich aus dem Vorstand ausscheiden wollten, allen voran der langjährige Hauptmann Manfred Hochstein, haben sich bereit erklärt bis zur nächsten Mitgliederversammlung ihre Ämter weiter auszufüllen.

Aller Unwahrscheinlichkeit zum Trotz hoffen wir darauf, dass wir später im Jahr vielleicht doch noch die ein oder andere Veranstaltung wieder auf den Kalender setzen können, aber man muss wohl davon ausgehen, dass es für uns ein Jahr ohne Vereinsveranstaltungen geben wird.

Natürlich hoffen wir, dass dieses leere Jahr nicht nur leere Kassen bringt, sondern dass die Politik - wie man derzeit den Nachrichten entnehmen kann - auch die Bedeutung der Vereine als Kulturträger in den Orten erkennt und diese auch tatsächlich zu unterstützen weiß. 

Deshalb kann die Devise auch für uns nur lauten "Kopf hoch!", denn 2021 geht es mit neuem Schwung weiter.

Uentrop, 10.04.2020.

Der Schützenverein Uentrop beteiligt sich an der Aktion

"Zu Ostern Flagge zeigen!"


Wir bitten alle Uentroper uns dabei zu unterstützen, indem sie vom Abend des Karsamstag bis Ostermontag die Uentroper Orts- und Schützenfahne hissen, und hoffen auf eine hohe Beteiligung.

Zurück geht diese Aktion auf einen Vorschlag des Erzbistums Paderborn, von dessen Webseite wir zitieren:

"Schützenbruderschaften und -vereine setzen in der Corona-Krise ein besonderes Zeichen: Unter dem Motto „Zu Ostern Flagge zeigen!“ rufen sie dazu auf, vom Abend des Karsamstags bis zum Ostermontag als Zeichen der Hoffnung die Schützenfahnen vor Ort zu hissen. Einwohnerinnen und Einwohner sind eingeladen, ihre Häuser oder Gärten mit den Ortsfahnen zu schmücken. Die Fahnen sollen zum Signal dafür werden, dass zu Ostern der Sieg vonHoffnung und Zuversicht über Angst und Not gefeiert wird – gerade auch in Zeiten von Corona. Die gehissten Flaggen sollen auch ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung sein für die Menschen, die momentan mit besonders großem Engagement für andere Menschen da sind.

Generalvikar Alfons Hardt freut sich über die Initiative: „Diese Aktion ist ein sehr schönes Zeichen, das Solidarität untereinander ausdrückt. Vor allem aber macht die Initiative das christliche Fundament und die gemeinsamen Werte der Schützenbrüder und -schwestern deutlich. Ich wünsche der Aktion, dass sich viele Schützen im Erzbistum Paderborn daran beteiligen.“

Quelle: Erzbistum Paderborn

Unser Königspaar

 
joomplu:3746
 
Winfried Rath
und
Katharina Rath
 

Terminvorschau

Keine Termine